HALLE LEARNING & TRAINING

// ONDEMAND-VORTRÄGE IN DER LEARNING & TRAINING HALLE

In diesem Jahr feierte die ZP Europe erstmalig eine virtuelle HR Week. Mit der ZP Europe Virtual gab es ein innovatives Format, das online mit einen abwechslungsreichen Programm auf Sie wartete. Vom 12.- 16. Oktober gab es in diesem Rahmen spannende Ondemand-Vorträge aus dem Highlight Topic Learning & Training:

ALLE VORTRÄGE IN EINER PLAYLIST

ONDEMAND-VORTRÄGE DER HIGHLIGHT TOPIC SPONSOREN


Sponsor

Digitale Trainingsstrategien

Lars Börgeling, Head of Pre-Sales DACH, Talentsoft GmbH

Weg von Präsenzschulungen, hin zu virtuellen Trainingskonzepten

In den letzten Monaten konnten Unternehmen feststellen, ob sie für den Ernstfall gewappnet sind. Jegliche Krisenkommunikation geht von der Personalabteilung aus. Wenn einzelne Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten müssen oder sämtliche Abteilungen zwangsweise in Quarantäne geschickt werden, ist es wichtig, dass kurzfristig Schulungsmaßnahmen für alle Mitarbeiter bereit stehen. Ist Ihr Unternehmen hier ausrechend digital aufgestellt? Wie bekomme ich das Wissen auch von zu Hause aus vermittelt?

Ansatzpunkte für interorganisationales Lernen aus der Zeit der Flüchtlingsbewegungen 2015/2016

Dr. Patricia M. Schütte, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bergische Universität Wuppertal
Dr. Cäcilie Kowald, Learning Design, time4you GmbH

Die Migrationsbewegungen nach Deutschland stellten in ihrer Hochphase 2015/2016 Behörden, Polizei, Hilfsorganisationen und andere Beteiligte vor eine herausfordernde Situation. Das Forschungsprojekt SiKoMi untersucht die interorganisationale Zusammenarbeit in dieser Zeit, um Praxisansätze für das interorganisationale Lernen zu identifizieren und nutzbar zu machen. In unserem Vortrag stellen wir – zusammen mit der time4you GmbH – Erkenntnisse aus dem Projekt vor sowie konzeptionelle Ansätze für ein anwenderzentriertes Wissensmanagement und Qualifizierungskonzept, das die beteiligten Organisationen stärken soll, vergleichbare zukünftige Situationen noch besser zu bewältigen.

EINZELNE ONDEMAND-VORTRÄGE

Arbeiten auf Augenhöhe – Opfer und Täter in der Zusammenarbeit.

Wilma Pokorny-van Lochem, Institut Synergie GmbH

Sind Sie Täter oder Opfer? Sagen Sie immer was Sie denken oder lassen Sie lieber erst mal die anderen reden? In Teams befinden sich in der Regel sowohl "Täter", als auch "Opfer" – eine brisante Mischung, die es unmöglich macht das Potenzial aller Teammitglieder abzuschöpfen. Doch wie gelingt es, solche Menschen so zusammen zu bringen, dass jeder sein Potenzial nutzen kann? Die niederländische Psychologin Wilma Pokorny-van Lochem greift in ihrem Vortrag aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse auf und zeigt anhand konkreter Beispiele wie gesundes Führen funktionieren kann.

Zum Stand

"BarCamps online: Was ist anders?"

Karlheinz Pape, Gründer der Corporate Learning Community, gemeinnützige UG

BarCamps erfreuen sich ja seit einigen Jahren einer großen, stetig wachsenden Beliebtheit. Das Format, das ganz auf die Selbstorganisation der Teilgebenden setzt, boomt. Doch seit März 2020 können auch BarCamps nicht mehr vor Ort stattfinden und sind in den virtuellen Raum umgezogen. In diesem Interview gibt Karlheinz Pape (Corporate Learning Community) Auskunft über seine Erfahrungen als Moderator des Corporate Learning Camps, das seit 2011 jährlich stattfindet und das in in diesem Jahr bereits zweimal, zuletzt im September, online bzw. hybrid organisiert stattfinden musste.

Beim Lernen ist Kontent King, aber Kontext Gott.

Roman Rackwitz, Gamification Designer, Engaginglab GmbH

All die digitalen Technologien verleiten dazu sich auf das zu fokussieren, was am Ende auf dem Bildschirm betrachtet werden kann. Dabei sind das maximal die Kanäle durch die was 'fließen' kann. Und nur weil etwas aufregnder zu betrachten ist oder unterhaltsamer als vorher aufbereitet wurde, muss es noch lange nichts zur Verinerlichung und Anwendbarkeit von Informationen beitragen.

Der neue Europass

Franziska Bopp, Leiterin des Nationalen Europass Centers, Nationales Europass Center in der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim BIBB

Seit dem 1. Juli 2020 gibt es das neue Europass-Portal. Damit bietet die EU-Kommission Bewerbenden und Unternehmen gleichermaßen eine zeitgemäße Lösung für Kompetenzanalyse, Bewerbungsmanagement und Recruiting. Herzstück ist das E-Portfolio, in dem Nutzer/-innen ein persönliches Profil anlegen und Angaben zu ihren Fähigkeiten und Qualifikationen speichern können. Darauf aufbauend lassen sich Bewerbungsunterlagen erstellen und Jobs, Weiterbildungen und Qualifikationen suchen. Alternativ kann das Profil zeitlich befristet mit Arbeitgeber/-innen geteilt werden. Franziska Bopp stellt die Plattform und ihre Einsatzmöglichkeiten vor.

Die Erfolgsfaktoren der Digitalisierung – Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jutta Graf, Key-Account-Manager B2B, BMS Bildungsmedien Service GmbH
Johannes Kluge, Key-Account-Manager B2B, BMS Bildungsmedien Service GmbH
Lutz Görlich, Key-Account-Manager B2B, BMS Bildungsmedien Service GmbH

Die Zukunft des Lernens ist digital! Doch wie führt man ein Lernmanagementsystem eigentlich erfolgreich in den Arbeits- oder Berufsschulalltag ein? Viele Faktoren sind hier zu beachten und können für den Erfolg oder Misserfolg bei der Einführung und Nutzung digitaler Lernmedien maßgeblich sein. Vergessen werden darf dabei nie, dass der Mensch und nicht die Technik im Mittelpunkt steht.

Die neue Lehr- und Lernkultur

Arne Gels, Member of the Board & CDO Business Development, Employer Branding and Education der RETENCON. AG

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Wissensvermittlung und dem Wissensmanagement auf langfristige Strategien. Ziel muss es sein, Kompetenzen gemeinsam auf- und auszubauen - was zwangsläufig in einer gestärkten (Eigen-)Verantwortlichkeit mündet.

"Digitales" Lernen nachhaltig entwickeln

Dr. Christoph Meier, Geschäftsführer, swiss competence centre for innovations in learning

Im Zuge der Corona-Pandemie haben viele Bildungsorganisationen notfallmässig erste digitale Angebote entwickelt und ausgerollt. Aber wie kann jetzt, darauf aufbauend, digitales Lernen systematisch und nachhaltig entwickelt werden, um die damit verbundenen Nutzenpotenziale zu heben?

Digitale Wertschätzung – Ihr Personal, Ihr Kapital

Janine Zeh, Manager Service Line SAP SuccessFactors, Data One GmbH
Olga Friesen, Consultant SAP SuccessFactors, Data One GmbH

Erfahren Sie in unserem Vortrag "Digitale Wertschätzung – Ihr Personal, Ihr Kapital, wie Sie Ihre Mitarbeitende durch gezielte Weiterbildung langfristig an Ihr Unternehmen binden können. Wir erklären Ihnen, wie eine positive Employee Experience im Trainings- und Weiterbildungsumfeld dazu beitragen kann, dass sich Ihre Mitarbeitenden sowohl wertgeschätzt als auch respektiert fühle und eine echte Bindung zum Unternehmen aufbauen. Employee Experience ist eines der HR Buzzwords 2020. Die Fachexperten Janine Zeh und Olga Friesen diskutieren darüber, was Employee Experience bedeutet und warum es so wichtig ist, ein positives Umfeld für die Mitarbeitenden im Bereich der Weiterbildung zu schaffen.

DisruptHR! Das Ende der bekannten Personalentwicklung

Christian Böhler, Agile & Digital Coach bei innogy SE und Performance Supporter bei Rodenwerk

Personalentwicklung, wie sie bislang praktiziert wird, hilft nicht bei den Problemen,vor denen Unternehmen in der Digitalisierung stehen. Im Gegenteil: Sie erhält den Status quo und verhindert damit neue, bessere Arten der Mitarbeiterqualifizierung. Christian Böhler, selbst Personalentwickler, sieht für die Zukunft seiner Zunft nur eine Chance: Sie muss sich überflüssig machen.

Diversity und Inclusion: Was sind unbewusste Vorbehalte (Unconscious Bias) und wie kann man ihnen begegnen? Ein Beispiel der Merck KGaA

Jutta Markhof, Director Berlitz Seminars, EMEA

Erfahren Sie mehr über eine der wichtigsten Führungsfähigkeiten unserer Zeit. Jeder hat unbewusste Vorbehalte - sie gehören zu den natürlichen, menschlichen Denkmustern. Unbewusste Vorbehalte verleiten Menschen dazu, unabsichtlich bestimmte Merkmale anderen vorzuziehen. Dieses Phänomen kann wichtige Entscheidungen wie die Personalauswahl, Personalentwicklung oder Beförderungen beeinflussen. Merck KGaA, eines der weltweit führenden Pharmaunternehmen, startete im vergangenen Jahr eine weltweite Trainingsinitiative zu diesem Thema. Der heutige Vortrag gibt einen Einblick in die Hintergründe und einzelnen
Schritte dieser Maßnahme.

Führung stirbt nicht: Warum Mut und Entschlossenheit das Überleben von Unternehmen sichern

Peter Holzer, Untermehmer, Berater, Autor

Die Führung steckt in der Krise: Unsere disruptive VUCA-Welt treibt Unternehmen in die Verunsicherung. Und wie so oft in unsicheren Zeiten, schießen die Maßnahmen häufig über das Ziel hinaus. Doch ist es weniger Führung wirklich das, was wir angesichts der aktuellen und künftigen Herausforderungen brauchen? Im Gegenteil, sagt Peter Holzer und setzt einen starken Kontrapunkt in der aktuellen Debatte um das Ende der Führung. Was wir brauchen sind starke Anführer – heute mehr denn je.

Future Skills: Warum wir Upskilling heute mehr brauchen denn je

Prof. Dr. Kurt Jeschke, Prorektor IUBH Corporate, IUBH Internationale Hochschule GmbH

Digitale Weiterbildungsangebote mit Fokus auf sogenannte Future Skills werden immer wichtiger – nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie. Denn insbesondere das flexible Lernen und auf individuelle Bedarfe angepasste Fortbildungsangebote sichern die Zukunftsfähigkeit von Arbeitsplätzen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Sie stellen die betriebliche Weiterbildung jedoch gleichzeitig vor neue Herausforderungen. Erfahren Sie aufbauend auf aktuellen Studienergebnissen, was die größten Herausforderungen für Unternehmen sind und welche neuen Chancen Upskilling Mitarbeitern und Führungskräfte bietet.

Gezielte Werte- und Kompetenzentwicklung in Krisenzeiten

Prof. Dr. Werner Sauter, Berater, Blended Solutions

Die aktuelle Krise hat zu einem sprunghaften Anstieg von digital gestützten Arbeits-, Kommunikations- und Kollaborationsformen geführt. Das vordergründig „bewährte“ Lehr- und Lernangebot in Unternehmen kann seinen Zweck vielfach nicht erfüllen, insbesondere wenn es auf dem Ansatz des „Vorratslernen“ basiert. Deshalb geht es darum, dass die Mitarbeiter befähigt werden, auch mit noch nicht bekannten Herausforderungen fertig zu werden. Es geht als um den Aufbau von Kompetenzen und der Werte, die als Ordner selbstorganisierten Handelns dienen. Damit benötigen die Unternehmen einen Paradigmenwechsel im Corporate Learning.

HR Transformation - das Geheimnis nachhaltiger Veränderung von Unternehmen

Peter Keuchel, Unternehmensberater, Cornerstone OnDemand 
Geoffroy De Lestrange, Director Marketing, Cornerstone OnDemand 

Was gestern noch wichtig war, hat heute schon keine Bedeutung mehr. Jedoch haben einige Trends, die sich vor der Krise abzeichneten, eine erhöhte Dringlichkeit bekommen. An erster Stelle steht dabei die digitale Transformation. Viele Unternehmen stehen derzeit massiv unter Druck. Sie müssen sich auf Ihre Stärken besinnen und stehen vor der Herausforderung sich der neuen Arbeitswelt anzupassen. Und damit auch HR. Erfahren Sie von unseren HR Experten Peter Keuchel und Geoffroy De Lestrange:
Welche Stolpersteine gibt es auf dem Weg zu einer digitalen Personalarbeit?
Wie kann Personalarbeit für alle Mitarbeiter einfacher gestaltet werden?
Was ist das Geheimnis für eine erfolgreiche Veränderung?
Welche Skills werden für die Transformation benötigt?

Learning Experience Design: Lerninhalte vom Lerner aus denken

Thomas Jenewein, Digital Ambassador & Business Development Manager SAP, Training & Adoption, SAP Deutschland SE Co. KG

Learning Experience ist weit mehr als ein Netflix-artiges Interface. Thomas Jenewein stellt im Beitrag ein ganzheitliches Learning Experience Design Modell vor. Dabei kann Design Thinking, Experiential Learning und ein agiles Mindset helfen, Lernerfahrungen, Umgebungen und Inhalte zu designen, die Lerner lieben.

Microsoft Teams und LMS365 als Lernplattform für Unternehmen

Rainer Mauth, Geschäftsführer, Mauth.CC GmbH
Alexander Iliasa, Sales Consultant, Mauth.CC GmbH

Microsoft kündigte an, dass man zukünftig Lernvideos direkt über die Kollaborationsplattform Microsoft Teams suchen und starten kann. Andere MS Tools wie Sway oder Stream bieten bereits die Möglichkeit, einfache Lerninhalte zu erstellen und diese unternehmensweit zur Verfügung zu stellen. Wie kann nun Microsoft Office 365 für den Aufbau und die Bereitstellung von E-Learning genutzt werden? Was kann damit erreicht werden und was nicht? Wozu braucht es ein Lernmanagementsystem wie LMS365, das sich direkt in Microsoft 365 integriert?Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit den Microsoft Tools einige der Herausforderungen im E-Learning lösen können und Lernprozesse besser organisieren. 

Nachhaltige Erfahrungen in der beruflichen Bildung in der Corona-Phase

Stephan Hansen, Geschäftsführende Gesellschafter, VOCANTO GmbH
Johannes Schulte, Geschäftsführende Gesellschafter, AEVO Digital GmbH

Die Corona-Krise kam im Frühjahr für uns alle überraschend und hat viele Branchen ordentlich durchgeschüttelt. Wir richten in diesem Vortrag den Blick darauf, was wir in den letzten Monaten gelernt haben und möchten Sie an unseren und den Erfahrungen unserer Kunden teilhaben lassen. Den Vortrag halten Johannes Schulte und Stephan Hansen, beide geschäftsführende Gesellschafter von VOCANTO und AEVO Digital.

Onboarding im Home Office: Wie gelingt die dezentrale Einarbeitung?

Rafael Cieplik, Consulting, d.vinci Recruitinglösungen
Laura Scheibler, Vertrieb, d.vinci Recruitinglösungen

Bei vielen Unternehmen hört „das Kümmern“ auf, wenn der richtige Kandidat gefunden ist. Dabei ist es ein Irrglaube, dass nach dem Vertragsabschluss nichts mehr schief gehen kann!

Return on Learning - Vom Wollen, Können und Dürfen des Lernens

Dr. Johannes von Mikulicz-Radecki, Leiter Consulting Transformation, Haufe Group

Damit ein Baum wächst und Früchte trägt, müssen wir eine passende Umwelt schaffen. Das Gleiche gilt auch für Mitarbeiter und den Return on Learning. Nur in einem Umfeld, das dazu einlädt, kann betriebliches Lernen Früchte tragen. Wie also schafft man eine Umgebung, die sich auch auszahlt? Das erwartet Sie:

  • Return on Learning, eine vergessene Kennzahl
  • Geballtes Wissen über ein gesamtheitliches Personalentwicklungs-Konzept
  • Wie sich selbstgesteuertes Lernen stärken lässt
  • Wie sich Selbstverantwortung der Mitarbeiter fördern lässt
  • Vom Wollen, Können und Dürfen des Lernens
  • Wir leisten uns viel aber haben wir auch die Kultur dafür?
  • Praxisbeispiele

The Learning-Driven Organization (LDO); an Integrative Model for Sustainable Future (english)

Alaa Garad, Organizational Learning Specialist and Co-Author of the LDO Model, Associate Professor - University of Portsmouth 

Sonja Heumann, Learning Specialist & Business Coach and Co-Creator of COLP (Certfied Organisational Learning Professional) - Diploma 

LEARNING, according to our international research, is a significant sustainable and competitive advantage that an individual, an organization or a government can have. If we can learn effectively and apply what we learn, it will ultimately lead to excellence and innovation within an organization and beyond. Individuals will unleash their potential; organizations will realize their visions and accomplish their strategic objectives. We propose and interactively present an actionable model for organizational learning that can help the transformation process into a learning-driven organization. Beneficial for professionals in L&D, HR, Training and Performance & Quality Management.

„The New Normal” die neue Normalität in der Weiterbildung

Armin Hopp, Gründer und Vorstand, Speexx /digital publishing AG

Die digitale Transformation w u rde durch die weltweite Corona Pandemie so schnell vorangetrieben, wie es niemand für möglich gehalten hätte. Wir erleben Homeoffice, Online Konferenzen und eine vollkommen neue digitale Normalität. In diesem kurzen Video spricht Armin Hopp, Gründer und Vorstand von Speexx über die dramatischen Auswirkungen dieser neuen Normalität auf HR, die Personalentwicklung und die betriebliche Weiterbildung sowie über die Gedanken, die sich Unternehmen machen müssen, um in dieser neuen digitalen Welt zu bestehen und voran zu kommen.

Zum Stand

Vom Trainer zum E-Trainer: Qualität entscheidet

Tanja Bächmann, Inhaberin, Kompetenzzentrum digitales Lernen & Leadership

Was macht einen guten E-Trainer aus? Wie finde ich als Trainer die passende Ausbildung? Wie finde ich als Personalverantwortlicher einen qualifizierten E-Trainer? Welche Aussagekraft haben Zertifikate?

„Wie man ein Mammut schiebt“ - Agiles Arbeiten im öffentlichen Dienst 

Myrle Dziak-Mahler, Geschäftsführerin, Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln
Dr.‘ Maria Boos, eiterin Team Beratung + Interner Coach und Mediatorin, Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln

Am Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln arbeiten ca. 100 MitarbeiterInnen agil und partizipativ. Unser Leitmotiv lautet „Wir wollen, dass Menschen bei uns größer werden“. Um diese Art der Zusammenarbeit und die daraus resultierenden speziellen Anforderungen abzubilden, haben wir zwei Modelle entwickelt, die wir vorstellen:
1) Vier gewinnt-Organisationsmodell: (Eigen-)Verantwortung, Augenhöhe, Partizipation Transparenz und Vertrauen
2) Fly yourself-Empowerment-Modell: innovativer Onboardingprozess, offene Feedbackkultur, Coaching- und Mediationsangebot, spannende Fortbildungen, partizipative Arbeitsformen (u.a. Kanban, Open Space, Design Thinking, Business Circle)

Wie Verhandlungs­kom­pe­tenzen Teams stär­ken – bessere Ergebnisse in an­ge­nehm­erer Arbeits­at­mos­phäre

Marie-Theres Braun, M.A. Speech Science (Rhetorik), Marie-Theres Braun Rhetorik

Verhandlung bedeutet, dass mindestens zwei Parteien kontroverse Standpunkte haben und nach einer gemeinsamen Lösung suchen. Das betrifft nahezu jedes Meeting, in dem die Teilnehmer/innen unterschiedliche Vorschläge einbringen. Nicht selten sind diese Meetings emotional aufgeladen.
Zusätzlich sind die Ergebnisse häufig nicht zufriedenstellende Kompromisse.

Diese Spannungen kosten Mitarbeiter/innen Energie und Motivation, die Unternehmen Umsatz.

Wer verhandeln kann,

  • beeinflusst Gesprächsverlauf & Gesprächsatmosphäre positiv
  • sieht Wege aus konträren Positionen
  • weiß die Interessen anderer zielführend mit einzubeziehen.

und schützt somit seine/ihre Beziehungen.

* Wir weisen darauf hin, dass die Ondemand-Vorträge das Eigentum des Referenten und nicht für kommerzielle Zwecke nutzbar sind. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Inhalt des Vortrages.