HALLE OPERATIONS & SERVICES

// ONDEMAND-VORTRÄGE IN DER OPERATIONS & SERVICES HALLE

In diesem Jahr feierte die ZP Europe erstmalig eine virtuelle HR Week. Mit der ZP Europe Virtual gab es ein innovatives Format, das online mit einen abwechslungsreichen Programm auf Sie wartete. Vom 12.- 16. Oktober gab es in diesem Rahmen spannende Ondemand-Vorträge aus dem Highlight Topic Operations & Services:

ALLE VORTRÄGE IN EINER PLAYLIST

ONDEMAND-VORTRÄGE DER HIGHLIGHT TOPIC SPONSOREN

Sponsor Operations & Services Infoniqa

Sponsor

dormakaba in 5 Minuten

Wolfgang Blender, Produkt Manager Markt | Workforce Management, Marketing Deutschland, dormakaba Deutschland GmbH

Kompakt in 5 Minuten - Sie erhalten Antworten auf die folgenden 3 Fragen:
1. Was hat ein Gesundheitscheck mit der Organisation von Zutrittsmanagement und Zeitwirtschaft zu tun?

2. Wie erfassen Sie die Zeiten Ihrer Mitarbeitenden im Unternehmen, unterwegs oder im Home Office - digital, systemgestützt und damit DSGVO konform?

3. Welche Lösungen brauchen Sie als HR- oder Risk Management Verantwortlicher, um diesen Herausforderungen zu begegnen? 

Gesunderhaltung und Infektionsschutz in Verbindung mit flexibler Zutrittskontrolle und Zeiterfassung

Wolfgang Blender, Produkt Manager Markt | Workforce Management, Marketing Deutschland, dormakaba Deutschland GmbH

Die Entscheidung über einen berechtigten oder nicht berechtigten Zutritt erfolgt künftig nicht mehr rein rollenbasiert - in den Fokus rückt das Bestehen eines Gesundheitschecks vorher, um die Gesunderhaltung sicherzustellen und das Infektionsrisiko zu minimieren.

Arbeitszeiten werden heute überall erfasst – ob stationär an einem Zeiterfassungsterminal, unterwegs mit dem Smartphone oder im Home Office über den Bildschirm. Wichtig ist, dass alle Zeiten der Mitarbeitenden lückenlos und digital erfasst werden. Und zwar nicht mittels Excel oder auf einem Handzettel, sondern systemgestützt und damit DSGVO konform. So verlangt es das EuGH Urteil aus dem Mai 2019.

HR in Full-HD: So nutzen Sie das volle Farbspektrum von Human Resources

Monika Füllmann,Sales Director, Infoniqa Deutschland GmbH
Kevin Wünsch, Sales Manager, Infoniqa Deutschland GmbH

Stellen Sie sich der Personalarbeit der Zukunft: einem bunten Strauß an Möglichkeiten, die HR-Welt von morgen zu gestalten! Und das auf allen Ebenen - digital, smart und entspannt. Erfahren Sie in dieser Session:

  • wie andere Unternehmen diese Herausforderungen meistern
  • wie clevere Tools Sie beim kompletten Mitarbeiterlebenszyklus unterstützen
  • wie Sie dem Menschen wieder Raum schaffen, Mittelpunkt Ihres Tuns zu sein!

EINZELNE ONDEMAND-VORTRÄGE

Auswahl und Einführung einer HR Software am Beispiel Digitale Personalakte

Stephanie Mostek, Account Managerin, Persis GmbH
Ralph Brand, Teamleiter Beratung/Niederlassungsleiter Leipzig, Persis GmbH

Mit einer digitalen Personalakte archivieren Sie Ihre Personalakten elektronisch und stellen sie autorisierten Benutzern digital zur Verfügung. Was sich simpel anhört und einen großen Mehrwert verspricht, birgt viele versteckte Fettnäpfchen. Themen wie Datensicherheit, Datenschutz und gesetzliche Aufbewahrungsfristen müssen vorab beleuchtet und die passende Software gefunden werden. Ebenfalls gilt es, die Implementierung gut vorzubereiten, um ein erfolgsversprechendes Digitalisierungsprojekt auf die Beine zu stellen. Wir beleuchten für Sie den gesamten Prozess der Einführung einer Digitalen Personalakte und geben wertvolle Tipps für das HR-Software-Projekt. 

COMPASS - Wie Personaler die digitale Welt vermessen können

Joachim Skura, Strategy Director HCM Applications, DECH, Oracle
Alexandra Mesmer, Senior Editor, COMPUTERWOCHE

Wie können Unternehmen die richten Personalthemen priorisieren? Antwort auf diese Frage liefert COMPASS, ein faktenbasiertes Konzept von Oracle. Im Gespräch mit der COMPUTERWOCHE erklärt der Softwarehersteller, wie Personaler unterschiedlichste Daten so analysieren, um besser entscheiden zu können.

DATEV und Personio: HR neu gestalten

Jan Bielefeld, Teamlead Pre-Sales Consulting, Unternehmens- & Softwarepartner, DATEV eG
Oliver Manojlovic, Vertriebsleiter, Personio GmbH

Sie erfahren, wie DATEV und Personio gemeinsam den ganzheitlichen HR-Prozess für Ihr Unternehmen gestalten. Dabei ist das Ziel, die zuverlässigen Programme für die Lohn- und Gehaltsabrechnung von DATEV mit den ausgefeilten Personalmanagement-Lösungen von Personio über leistungsfähige Schnittstellen zu einem durchgängigen Gesamtsystem zu verbinden. Mittelständische Unternehmen und Steuerberatungskanzleien profitieren so von einem optimierten Zusammenspiel zwischen Lohnabrechnung und Personalverwaltung, die den manuellen Aufwand deutlich verringert und Fehler in der Lohnbuchführung reduziert. Durch effizientere Prozesse entstehen neue Freiräume in der täglichen Personalarbeit. So schaffen wir gemeinsam das HR von morgen.

Digitale HR Services für Sie und Ihre Mitarbeiter

Christoph Stuntz, Senior Consultant HR Digitalisierung Less paper, more People, Haufe Group

Mitarbeiter erwarten eine schnelle und digitale Kommunikation mit Ihrer Personalabteilung - ob bei Fragen zu arbeitsrechtlichen Themen oder Anträgen. Personalabteilungen wiederum möchten ihre Services und Prozesse effizient und einfach steuern. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie bei der Digitalisierung Ihrer HR-Services, Prozesse und Ihres Dokumentenmanagements haben und wie Haufe People Operations Sie dabei unterstützt.

Digitales Personalwesen: Gewinnen Sie durch die Automatisierung Ihrer administrativen Tätigkeiten Zeit für die wichtigen Aufgaben im HR Bereich

Jakob Klos, Produktberater, CSS AG, Künzell

Drucken Sie die Gehaltsabrechnungen noch aus und kurvertieren Sie selbst? Suchen Sie verzweifelt nach wichtigen Bescheinigungen in vollen Aktenschränken? Tragen Sie den Urlaub im Wandplaner und Tabellen ein? Verabschieden Sie sich von diesen zeitraubenden Prozessen, denn das geht mittlerweile per Knopfdruck. Die neue Flexibilität bietet Ihnen mehr Raum für Wichtiges, weil Sie immer und überall Ihre Daten im Blick haben.

ATOSS: Digitales Workforce Management schafft messbaren Mehrwert | Europas größter Telemedizin-Dienstleister gibt Einblick in sein Arbeitszeitmanagement

Miriam Weigand, HR Business Partner | Department Head Deployment Scheduling, Medgate und ATOSS Software AG

Bei Medgate bekommen Patienten den Arzt dann, wann sie ihn brauchen. Rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr. Seit dem Jahr 2000 betreibt das Schweizer Unternehmen mit der Medgate Tele Clinic in Basel das größte ärztliche telemedizinische Zentrum Europas. Bis zu 6.000 Patientenkontakte bewältigt Medgate an Spitzentagen. Da sind effiziente Abläufe und ein an der Patientenfrequenz ausgerichteter Personaleinsatz ein Muss. Digitales Workforce Management trägt dazu bei, die qualifizierte ambulante Gesundheitsversorgung zu jedem Zeitpunkt bestmöglich sicherzustellen. Unsere Diagnose: Workforce Management hilft Medgate jeden Tag, die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit hochzuhalten.

Erfolgsfaktor: Ehrliches Feedback von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Mag. a. Marlene Fleischander, Organisationsmanagement, TeamEcho GmbH

Turbulente sich schnell verändernde Umstände in und rund um Unternehmen erfordern einen realistischen Weitblick, um nicht in eine Schieflage zu geraten. Viele Unternehmen sehen die Lösung in unzähligen externen Consultants, um das Unternehmen in die richtige Richtung weiterzuentwickeln. Dabei wird oft vergessen, dass die eigene Belegschaft eigentlich der beste Consultant ist - vorausgesetzt man bekommt von ihr wirklich ehrliches Feedback. Wir von TeamEcho zeigen euch in unserem Vortrag, wie man agil, schnell und unkompliziert wirklich ehrliches Feedback erhält und entwickeln gemeinsam mit euch eine Future of honest Feedback wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Ratgeber im Unternehmen sind.

Experience Transformation - Durch Digitalisierung hin zu modernen HR Services

Stephan Koenen, HR Executive Advisor, SAP Deutschland SE & Co. KG

Es besteht Handlungsbedarf für die HR-Funktion. Digitalisierung fordert Unternehmen agil, innovativ und vor allem reaktionsschnell auf die sich verändernde Arbeitswelt zu reagieren. Durch COVID-19 bekommt die Digitalisierung zusätzlich eine ganze neue Dynamik. Aktuell noch vielfach aus einer Administrations- und Unterstützungsrolle kommend, ist die HR-Funktion gefordert sich zum strategischen Partner der Unternehmensführung und Architekten der digitalen Transformation zu entwickeln.

Fuel Business Success - with future proof Workforce Management

Erik Fjellborg, CEO & Gründer, QUINYX Germany GmbH

Results from a recent study, shows it’s time to change the narrative and provide deskless workers with the same benefits and workplace flexibility that is seen in corporate environments, in order to provide long-term health and happiness.

Ganzheitliche HR-Prozess-Unterstützung am Beispiel des Mitarbeiterlebenszyklus

Peter Hofmann, Sales Matrix Manager sage HR, Sage

Im Vortrag werden anhand des Mitarbeiterlebenszyklus die Prozesse ausgehend von der Mitarbeitersuche über die Mitarbeitereinstellung und Onboarding beschrieben. Nach erfolgter Einstellung werden die Bausteine Mitarbeiterbindung, Personalakte, Mitarbeiterqualifizierung und -weiterbildung beleuchtet. im dritten Part werden Mitarbeiterplanung, Zeiterfassung und Prozesse für den idealen Personaleinsatz beschrieben und wie diese im Zuge einer Entgeltabrechnung abgerechnet werden können. Zur Darstellung zeigen wir Tools wie das sage Mitarbeiterportal und die sage HR Suite.

HR-Dokumente managen mit aconso in SAP SuccessFactors

Judith Spreitzer, Customer Success Expert & Account Manager, aconso AG

Mit aconso in SuccessFactors vereinen Sie Mitarbeiterdaten und Personaldokumente. Ergänzend zum Management Ihrer Personaldaten bietet aconso Dokumentenmanagementlösungen für HR, die tief in SAP SuccessFactors integriert sind. Sei es die Digitale Personalakte, die Sie von Ihrem Mitarbeiter einsehen wollen oder ein typischer HR Workflow wie die Vertragsschreibung, eine Gehaltserhöhung und die Zeugniserstellung. In unserem Vortrag erhalten Sie Einblicke in die Software und Sie lernen alle Vorteile der Kombination von SAP SuccessFactors und den HR-Lösungen von aconso kennen.

HR Transformation und Digitalisierung - Wunschdenken oder Realität?

Elton Schwerzel, Managing Director DACH, Talentsoft GmbH
Dr. Sven Elbert, Senio Analyst HCM and Talent, Fosway Group

Ein Blick hinter die Kulissen: Alle reden von Digitalisierung, aber wie weit sind die HR-Bereiche in Deutschland bei der Digitalisierung? Sven Elbert, Senior Analyst HCM and Talent bei der Fosway Group und Elton Schwerzel, Managing Director bei Talentsoft, diskutieren über die HR-Transformation und ob, beziehungsweise wie, diese von Unternehmen letztendlich umgesetzt wird.

Immer komplexere Anforderungen im HR?! - Wie man sich Innovation sowie zeitgleich Flexibilität sichert und dabei seine Kosten unter Kontrolle behält.

Yannick Evans, Head of SaaS Sales, softgarden e-recruiting GmbH

Die Anforderungen an Recruiter werden immer größer - so werden gerade überall viele Prozesse auf Effizienz überprüft. Die klassische “Post & Pray” Strategie, um die Kandidaten-Pipe gefüllt zu bekommen, hat beispielsweise ausgedient. Ohne Messbarkeit ist der prozentuale Bewerberausschuss ziemlich groß und damit verbunden entstehen unnötiger Aufwand sowie hohe Kosten. Um die Qualität in den Teilbereichen der Candidate Journey hochzuhalten, hilft es definitiv, auch auf neue Tools zu setzen. Gleichzeitig steigt damit aber auch die Komplexität, alles in einen integrierten Gesamtprozess in der Personalbeschaffung zu gießen. Sie möchten Ihre Prozesse so effizient wie nur möglich gestalten und zeitgleich Innovation als auch ein hohes Maß an Flexibilität? Die Lösung kann eigentlich nur heißen: Mehr Qualität statt Quantität.

Infektionsschutzgesetz in der adata Software

Carola Leipner-Geils, Fachsupport HR, adata Software GmbH
Katja Jungmann, Fachsupport HR, adata Software GmbH

Wir zeigen Ihnen die gesetzlichen Grundlagen für die Abrechnung von Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz. Dabei gehen wir auf die Herausforderungen die sich für ein Softwarehaus im Rahmen der Umsetzung ergeben ein.

Neue Regeln zur Arbeitszeiterfassung

Dr. Ulrich Fülbier Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwalt / Partner / Leiter der Praxisgruppe Arbeitsrecht, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Neue Regeln zur Arbeitszeiterfassung:

  • Vorgaben des EuGH zur Arbeitszeiterfassung
  • ArbG Emden macht Arbeitgebern in Deutschland erste Vorgaben – detaillierte, stichhaltige Arbeitszeitdokumentation
  • Ende der Vertrauensarbeitszeit?

New Work - Mehr als nur ein Kicker im Büro?

Nico Thümler, Consultant Workforce Management, Bosch Energy and Building Solutions

New Work - eins der Marketing Buzzwords schlechthin in der HR-Branche. Erfahren Sie wissenschaftlich fundiert auf Basis von aktueller Forschung, was New Work tatsächlich ist und welche Handlungsfelder sich für Sie persönlich ergeben!

Optionen für Home Office & mobiles Arbeiten

Axel Bertram Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Partner, EMPLAWYERS Falder Walk Bertram PartmbB

Optionen für Home Office & mobiles Arbeiten:

  • Kurzfristige Organisation von Home Office
  • Rückkehr an betriebliche Arbeitsplätze
  • Erwartungshaltung der Arbeitnehmerschaft
  • Abschluss von Vereinbarungen
  • Mitbestimmungsfragen
  • Beendigung von Home Office
  • Datenschutz

Personalabbau & Betriebsänderung

Dr. Jan Tibor Lelley, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Partner, Buse Heberer Fromm

Kompakter Blick auf den Ablauf und das arbeitsrechtliche Management von Betriebsänderungen mit Personalabbau.

Produktiv von zuhause aus arbeiten

Moderation: Alexandra Mesmer, Senior Editor, COMPUTERWOCHE

Teilnehmer:

  • Helmut Freytag, Senior Channel Manager, Placetel / Cisco Systems
  • Julia Haas, Regional Sales Manager, Dell Technologies
  • Gregor Knipper, Managing Director, Jabra Business Solutions in der Region EMEA Central
  • Jan-Michael Sunkel, Manager Product Mangement B2B, Telefónica Germany

Im Zuge der Corona-Pandemie und den dadurch erforderlichen Umzug der Wissensarbeiter in die Home Offices mussten viele Unternehmen ihre Smart-Workplace-Konzepte früher umsetzen als geplant. Dabei ist Home Office nur der Fokuspunkt einer ganzen Palette von Veränderungen, die schon vor Corona angestoßen wurden. Es geht um Vernetzung, Befähigung der Mitarbeiter, Flexibilität, Selbstbestimmung sowie die Wertschätzung von Kompetenzen und den eigenen Wertbeitrag als Mitarbeiter. Und darum, immer und überall auf Daten zugreifen und mit Kollegen kommunizieren zu können – ohne technische Probleme und Prozesse, die in einer Sackgasse enden.

Rechtskonforme Zeiterfassung nach dem EuGH-Urteil: IT-Infrastruktur mit Mehrwert.

Daniel Berning, Leiter Produktmanagement, PCS Systemtechnik GmbH

Die Umsetzung des EuGH-Urteils zur lückenlosen Dokumentation der Arbeitszeit wird für 2021 erwartet. Beginnen Sie jetzt mit der Umsetzung der Arbeitszeiterfassung – und zwar nicht als Insellösung, sondern mit Ankopplung an HR, Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung oder Workforce Management. Die Zeiterfassung wird mit Zutrittskontrolle zu einem Management-System. INTUS Terminals schaffen die Datenbasis und stehen für Qualität, Innovation, Design sowie Investitionssicherheit. Zusammen mit Video, Zufahrtskontrolle und Besuchermanagement entsteht unternehmensweite Gebäudesicherheit. Drei Kundenbeispiele zeigen, wie Zeiterfassung mit Zutritt zur IT-Infrastruktur mit Mehrwert wird.

Smartes HR - wie jacando alltägliche Kernprozesse im HR sinnvoll digitalisiert

Dennis Teichmann, Gründer & CEO, Jacando AG
Alessandro Giessler, Team Lead Sales, Jacando AG

In unserem Vortrag an der Zukunft Personal Europe Virtual 2020 erhalten Sie einen 360-Grad Einblick in unsere Software und in unser Unternehmen. Unser Gründer und CEO Dennis Teichmann erklärt, wie unsere HR-Suite Sie dabei unterstützen kann, alltägliche Kernprozesse im Personalmanagement sinnvoll zu digitalisieren, sodass Sie Ihre Ressourcen effizient einsetzen können und mehr Zeit für Ihre Mitarbeitenden haben. Von Recruiting und Personalverwaltung, über Zeit- und Leistungserfassung zu Talentmanagement und Kundenprozessen. Zusätzlich wird Ihnen Alessandro Giessler, der Team Lead im Sales bei der jacando AG ist, in einer kurzen Produktdemo einen spannenden Einblick in unsere Software bieten, so dass Sie gleich ein Gefühl dafür bekommen, wie intuitiv unsere Software in der Anwendung ist. Wir zeigen Ihnen in weniger als 30 Minuten, wieso jacando eine All-in-One HR-Software ist, und was es mit der Digitalisierung im Personalwesen in der heutigen Zeit auf sich hat.

So schafft Textkernels Technologie auf der Karriereseite eines bekannten deutschen Unternehmens eine personalisierte Candidate Experience 

Marco Reinhardt, Account Manager DACH, Textkernel BV

Auch die beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands stehen im Wettbewerb um Fachkräfte. Textkernel unterstützt daher einen bekannten Kunden darin, die „User Experience“ seiner Karriereseite zu personalisieren. Das Unternehmen zeigt Bewerbern, die sich mit ihrem LinkedIn-/Xing-Profil anmelden oder ihren Lebenslauf hochladen, automatisch personalisierte Inhalte: z.B. Insights aus ihrem Fachbereich und Inhalte, die zu Berufserfahrung, Skills oder Interessen passen. Bewerber sehen nur relevanten Content und natürlich passende Jobs. So kommuniziert das Unternehmen seine Arbeitgebermarke und Vorteile für Bewerber noch authentischer. (Kundenname noch vertraulich, darf bis vrs. Mai nicht genannt werden 

7 Trends für die Akademie der Zukunft

Astrid Würthele, Sales Consultant, time4you GmbH

Weiterbildung und Personalentwicklung öffnen sich zunehmend digitalen und hybriden Formaten und Lösungen. Astrid Würthele, time4you GmbH, stellt Ihnen in ihrem Vortrag beispielhaft sieben Schlüsselfaktoren vor, die für die Zukunftsfähigkeit einer Bildungsorganisation entscheidend sind:

  • Künstliche Intelligenz als Trainings-Buddy
  • Optimierte Planung in der Seminarverwaltung
  • Social Learning im erweiterten Lernprozess
  • Live-Online-Trainings integriert ins LMS
  • Digitale Facetten des Talentmanagements
  • Externen Content nahtlos einbinden
  • Erfolgsfaktor Content

top xRM Personalakte digitalisiert ihre Prozesse End-to-End

Alexander Wiese, Geschäftsführer, top flow GmbH

Die digitale Transformation bietet Unternehmen aller Branchen enorme Chancen – und ist gleichzeitig eine enorme Herausforderung. Wichtig ist dabei sämtliche Geschäftsprozesse End-to-End zu digitalisieren. Denn die heterogenen Lösungen und Anwendungen bilden immer nur Teile eines gesamten Geschäftsprozesses ab und sind nicht komplett in SAP integriert. top xRM bietet die Steuerung und Dokumentation des kompletten Prozesses zu einem Mitarbeiter – von der Einstellung bis zum Austritt. Dabei werden alle Dokumenten und Informationen zu einem Mitarbeiter in einer Akte zusammengeführt also z. B. Sozialversicherungs- und Steuerdaten, Entgeltnachweise, Anträge und Bescheinigungen, Zeugnisse.

Warum HR Tech so wichtig ist und was gerade Sie davon haben

Holger Antz, Geschäftsführer, perview systems gmbh

Die HR-Technologie hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. Wurden in 2000 überwiegend nur Gehaltsmanagement und Zeitwirtschaft angewendet, so sieht die HR Landschaft von heute ganz anders aus. Nicht nur die Kommunikationssysteme unserer Gesellschaft haben sich in den vergangenen 20 Jahren drastisch verändert, auch die Möglichkeiten der HR-Digitalisierung hat sich entwickelt. Viele Unternehmen nutzen bereits den Einsatz einer digitalen Personalakte und Software für den Bereich Bewerbermanagement. Bereiche wie Onboarding, Lernmanagement, HR-Prozesse oder Mitarbeitergespräche werden längst noch nicht von allen Unternehmen genutzt. Der Vortrag beschreibt den Nutzen von HR Bereichen, die ein Unternehmen ausschöpfen sollte.

ATOSS: Was haben Süßigkeiten mit Personaleinsatzplanung zu tun?

Ginesh Koottakara, Executive Account Manager | Team Lead Manufacturing, ATOSS Software AG

Intelligentes Arbeitszeitmanagement, bedarfsorientierte Einsatzplanung und exakte Personalbedarfsermittlung vermeiden teure Überstunden oder Leerlaufzeiten und erhöhen die Transparenz im ganzen Unternehmen. Ein ganzheitliches Workforce Management schafft die Basis für eine atmende Organisation, die jederzeit kosten- und bedarfsoptimiert auf schwankende Anforderungen reagieren kann. Alle aktuellen rechtlichen Themenstellungen inklusive. Wir zeigen Ihnen in unserem Vortrag, wie Unternehmen branchenunabhängig von digitalem Workforce Management profitieren und Mehrwert schaffen. Und vor allem, was der Süßigkeitenkonsum mit Personaleinsatzplanung zu tun hat. Viel Spaß bei unserem Vortrag.

Wie Sie Ihre digitale Personalakte erfolgreich einführen!

Frank Rüttger, Managing Director der IQDoQ GmbH

Spätestens seit Corona die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt hat, ist die digitale Personalakte ein Must-have der HR-Abteilung. Home Office und hybride Arbeitsmodelle sind ohne sie nur schwer zu realisieren. In seinem Vortrag erklärt Frank Rüttger, Managing Director des Softwareanbieters IQDoQ, wie Projektverantwortliche Geschäftsleitung und Betriebsrat von der Einführung der digitalen Personalakte überzeugen. Er zeigt Nutzenpotenziale exemplarisch auf und gibt Tipps für die Lösungsauswahl. Aus seiner langjährigen Erfahrung mit Einführungsprojekten schildert er die typischen Stolpersteine. Teilnehmer erfahren auch, wie sie diese erfolgreich aus dem Weg räumen.

Wie Scandlines sich für die digitale HR-Zukunft aufgestellt hat

Elton Schwerzel, Managing Direcot DACH, Talentsoft GmbH
Aron Young, Vice President HR Germany, Scandlines Deutschland

Scandlines hat vor 2 Jahren entschieden, eine einheitliche und ganzheitliche HR-Lösung einzuführen und sich dabei für Talentsoft entschieden. Talentsofts Managing Director DACH, Elton Schwerzel, fragt Aron Young, Vice President HR von Scandlines, wie es zu der Entscheidung gekommen ist, so ein großes Transformatonsprojekt in Angriff zu nehmen. Außerdem geht es darum, welche Herausforderungen in diesem Projekt aufgetreten sind und wie Scandlines damit umgegangen ist. Wie kann zB der Betriebsrat und die IT sinnvoll integriert werden? Was ist nötig, um alle Mitarbeiter mitzunehmen? Was sind die Pläne für die Zukunft?

* Wir weisen darauf hin, dass die Ondemand-Vorträge das Eigentum des Referenten und nicht für kommerzielle Zwecke nutzbar sind. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Inhalt des Vortrages.