NETWORKING LOUNGE

Nutzen Sie die digitale Networking Lounge auf der ZP Europe Virtual, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder neue Kontakt zu knüpfen - let´s connect! Außerdem finden Sie hier die Meet the Blogger Sessions.

Vielen Dank an alle Referenten und Teilnehmer!

// MEET THE BLOGGER

HR Blogger und Influencer aus dem HR-Bereich sind nicht mehr wegzudenken. Nicht nur aufgrund ihrer Expertise - oft spüren sie als erstes die neuesten Trends auf und berichten schneller als klassische HR-Fachmedien.

Kennen Sie das Who-is-who der Szene?

Falls nicht - wir ändern das! „Meet the Blogger“ gibt es auch in diesem Jahr als virtuelle Edition der ZP Europe Virtual. Wir verraten Ihnen, welche Blogger überraschende und informative Sessions halten werden.

BLOGGER DISKUSSION "RECRUITING & ATTRACTION"

Die Blogger erwarteten Sie zur Session:

Anne Engelshowe

Anne Engelshowe

  • Freiberuflerin
  • Employer Branding Expertin
  • Bloggerin, Inhaberin SALON DER GUTEN
VITA
Maren Kaspers

Maren Kaspers

  • Senior Performance Marketing Manager, Staffbase 
  • HR Enabler & Bloggerin Team HR
Melanie Marquardt

Melanie Marquardt

Jakob Osman

Jakob Osman

VITA
Marcel Rütten

Marcel Rütten

VITA

BLOGGER DISKUSSION "OPERATIONS & SERVICES"

Die Blogger erwarteten Sie zur Session:

Philipp Klein

Philipp Klein

VITA
Patricia Munro

Patricia Munro

VITA
Jan Schulze-Siebert

Jan Schulze-Siebert

BLOGGER DISKUSSION "CORPORATE HEALTH"

Die Blogger erwarteten Sie zur Session:

Arne Dahlke

Arne Dahlke

  • BGM-Referent BKK, VBU
VITA
Viviane Schlabritz

Viviane Schlabritz

VITA
Frank Stratmann

Frank Stratmann

  • Freiberufler, Director Hospital & Health, Edenspiekermann AG
  • betablogr.de
VITA
Stefanie Thees

Stefanie Thees

  • Projektleiterin BGF in der Pflege, Verband der Ersatzkassen ev.V. (vdek)
VITA

BLOGGER DISKUSSION "FUTURE OF WORK"

Die Blogger erwarteten Sie zur Session:

Viviane Schlabritz

Viviane Schlabritz

VITA
Jan Schulze-Siebert

Jan Schulze-Siebert

Jannis Tsalikis

Jannis Tsalikis

VITA

// ZP THINKTANKS AUF DER ZP EUROPE VIRTUAL - EINE INITIATIVE DES ZP MESSEBEIRATS 

Recruiting & Attraction • Operations & Services • Learning & Training  • Corporate Health • Future of Work


ZP Thinktanks auf der ZP Europe Virtual

Wie wirkt der Turbo-Beschleuniger Corona auf die digitale Transformation und auf HR? Welche machbaren Zukunftsszenarien können gemeinsam diskutiert und entwickelt werden? Wie sehen die Veränderungen im HR Wertschöpfungsprozess und in der Arbeitswelt der Zukunft aus?

Gemäß dieser Leitfragen beschäftigt sich die ZP Europe Virtual in diesem Jahr mit progressiven Thesen, u.a. erarbeitet von Mitgliedern des Messebeirats, wie den Initiatoren Prof. Dr. Stephan Fischer von der Hochschule Pforzheim und Prof. Dr. Rupert Felder der Heidelberger Druckmaschinen AG. Sie laden mit weiteren Persönlichkeiten der HR-Community in verschiedenen Thinktanks zum Diskurs und einer vollumfassenden Bestandsaufnahme mit gemeinsam formulierten Anforderungen an die Zukunft.

Folgende Grundsatzthesen stehen zur Diskussion:

These 1: Die Digitalisierung hat einen TURBO bekommen (Streaming ist das neue Normal)

These 2: Das Büro wird nicht wieder den Stellenwert bekommen, das Home Office bleibt

These 3: Arbeit wird insgesamt zurück gehen, die Zahl der Arbeitsplätze wird sinken

These 4: Geschäftsreisen, Kongresse, Messen erfordern neue Geschäftsmodelle und Formate

These 5: Infrastruktur wird erstrangig (IT) und zweitrangig (Immobilien)

These 6: Vergütung verändert sich (Beispiel Firmenwagen)

These 7: Moderne Gesetze (Arbeitszeit, soziale Sicherung, virtuelle Bertriebe) sind erforderlich

Jeder Thementag der ZP Europe Virtual wird um 9:00 Uhr auf der Keynote Stage mit einem Impulsbeitrag der jeweiligen Thinktanks eröffnet und lädt mit dem Hashtag #ZPTHINKTANK zur Diskussion und zum Diskurs in den Tag ein. Am Nachmittag von 14:45 bis 15:30 Uhr finden vertiefende Sessions in der Networking Lounge statt, in denen der Dialog zu den unterschiedlichen Perspektiven und Szenarien mit den Besuchern und Interessenten fortgeführt werden kann.

// TAG 1 – RECRUITING & ATTRACTION

Welche Entwicklungen gibt es aktuell im Bereich "Recruiting & Attraction" und wie wirken sich diese zukünftig auf das Talentmanagement und Employer Branding aus? Diesen Fragestellungen gehen die Experten des Thinktanks am ersten Tag der ZP Europe Virtual in der Diskussionsrunde nach:

  • Aktives Recruiting statt passive Suche („post & pray“)
  • People Analytics als Basis für Optimierungen
  • Sinnvolles Zusammenspiel von Kompetenz und Persönlichkeit
  • Humanzentrierte Digitalisierung
  • Growth-Mindset statt Gatekeeper

Referent:

  • Stefan Scheller, Influencer, Persoblogger.de

// TAG 2 - OPERATIONS & SERVICES

An Tag 2 der ZP Europe Virtual stehen aktuelle und zukünftige Herausforderungen rund um den Bereich "Operations & Services" im Mittelpunkt. Die Experten des gleichnamigen Thinktanks geben mögliche Lösungen und Antworten auf Fragen, wie sich die Impulse in der Arbeitswelt auf den HR Wertschöpfungsprozess Operation & Services auswirken.

Der Thinktank diskutiert heute u.a. die These, dass der Mehrwert für Unternehmen einer fundierten HR-„Basisfunktion“ zunehmend von Bedeutung ist. HR wird damit zu einem echten „Enabler“ der Personalarbeit, deren Themen ohne eine funktionierende „Operations & Services“-Einheit nur interessante Eintagsfliegen sind. So wird in die moderne Ausstattung von HR durch neue Tools und Software mehr investiert, denn der Infrastruktur und funktionierenden HR Services werden mehr Bedeutung zugesprochen.

Referenten:

  • Prof. Dr. Rupert Felder, Senior Vice President Global HR, Heidelberger Druckmaschinen AG
  • Dr. Winfried Felser, Geschäftsführer, NetSkill Solutions GmbH / Competence Site
  • Hendrik Kellermeyer, Geschäftsführer, perbit Software GmbH

// TAG 3 – LEARNING & TRAINING

Der dritte Tag der ZP Europe Virtual steht ganz unter dem Highlight Topic "Learning & Training". Impulse und Lösungsansätze für die Herausforderungen zum Lebenslangen Lernen werden von den Speakern und ausstellenden Unternehmen präsentiert.

Der Thinktank zum Thema geht auf die folgenden Thesen ein:

  • Digital wird zum “New Normal” und die physische Präsenz wird zur begründeten Ausnahme. 
  • Evidenzbasiertes Lernen wird aufgrund der breiten Datenverfügbarkeit zunehmen und die Implementierung wird gesellschaftlich kontrovers diskutiert.
  • Technologie wird in dem Maße den Lernprozess steuern, wie Menschen nicht bereit sind, Eigenverantwortung zu übernehmen.
  • Lernen wird strategisch bedeutsam und beeinflusst das Business-Outcome unmittelbar. 
  • Umgang mit der Heterogenität der Lernenden wird zur wirklich, wirklich, bedeutsamen Aufgabe
  • Nachhaltigkeit („Triple Bottom Line“), Lernkultur & Lernende müssen in den Fokus rücken 

Referenten:

  • Beate Bruns, Geschäftsführerin, time4you GmbH
  • Christian Friedrich, Geschäftsführer, Haufe Akademie GmbH & Co. KG
  • Markus Herkersdorf, Geschäftsführer, TriCAT GmbH
  • Sven Semet, Business Development Manager, Assima Deutschland AG

// TAG 4 – CORPORATE HEALTH

Erfolgreiches BGM - Was darunter verstanden wird und wie Sie den Weg dahin meistern, zeigen am vorletzten Tag der ZP Europe Virtual Gesundheitsexperten und Aussteller im Bereich "Corporate Health". 

Bastian Schmidtbleicher, Geschäftsführer der MOOVE GmbH, geht hier mit seinen Thesen voran:

  • Krankenstand alleine ist die falsche Kennzahl
  • Führung, Führung, Führung - Leading in permanent beta means permanent beta leading!
  • Digitales BGM wird überbewertet
  • Neue Zielgruppe im BGM: Der orientierungslose Mitarbeiter in der VUCA-Welt
  • Return on Invest ist tot! Value on Invest als neue betriebswirtschaftlich nachweisbare Kennzahl im BGM

// TAG 5 – FUTURE OF WORK

Future of Work spielt am letzten Tag der ZP Europe Virtual eine wichtige Rolle. Aussteller und Experten verfolgen das Ziel, einen realistischen und praxisnahen Blick auf die Zukunft der Arbeit zu werfen und Unternehmen konkrete Empfehlungen zur erfolgreichen Gestaltung des Wandels zu geben. 

Besonders der Thinktank Future of Work geht dabei auf langfristige und grundlegende Megatrends, aber auch aktuelle Entwicklungen, wie die Corona Pandemie, ein:

  • Arbeit wird zunehmend flexibel, fluide und hybrid hinsichtlich Ort, Zeit, Organisationszugehörigkeit und Selbstverständnis (Flexibilisierungsthese).
  • Neben der Digitalisierung wird die Virtualisierung unsere Arbeitswelt verändern – mit Einfluss auf Umwelt, Wertschöpfungsprozesse und die Lebensmodelle von Menschen (Virtualisierungsthese).
  • KI und umfassende Assistenz werden uns kooperativ aber auch substituierend begleiten. Die dafür erforderlichen digitalen, persönlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen werden zum Schlüsselfaktor für die (Self)-Employability (Qualifizierungsthese).
  • Nicht alle Mitarbeitenden werden in gleichem Maße von diesen Entwicklungen tangiert und können oder wollen hier folgen (Polarisierungsthese).
  • Corona bringt nicht unbedingt neue Themen, beschleunigt aber die bisherige Beschleunigung nochmals immens, verändert die Prioritäten deutlich und fordert eine neue Qualität, mit Volatilität umzugehen (Hyper-Beschleunigungsthese).

Referenten:

  • Prof. Dr. Stephan Fischer, Direktor Institut für Personalforschung, Hochschule Pforzheim
  • Tanja Friederichs, Vice President Human Resources, PULS GmbH
  • Cindy Rubbens, Senior Vice President People, Relayr.io
  • Wolfram Sauer, Head of Public Affairs, NEW WORK SE
  • Dr. Tobias Zimmermann, Research & PR Manager, StepStone

Medienpartner