Über Entscheidungen, Mut und Selbstmotivation - Im Gespräch mit Kati Wilhelm

28.05.2020 | Zukunft Personal

Kati WIlhelm und ihre Erfolge
Quelle: BARMER

Kati Wilhelm gilt als die erfolgreichste Biathletin bei Olympischen Spielen. Die Eigenschaften, die sie als Sportlerin ausgezeichnet haben, helfen Ihr bis heute, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Denn für sie ist klar: Erfolg – egal ob im Leistungssport oder im Beruf – ist kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis von Selbstmotivation, Disziplin, Erfolgswillen und dem Mut zu Entscheidungen! 

Als Speakerin der #ZPNord20 hätte sie in ihrer Keynote „Entscheidungen treffen – Ziele erreichen“  von ihren ganz persönlichen Eindrücken aus 20 Jahren Leistungssport berichtet. Diese Impulse möchten wir Ihnen nicht vorenthalten - stark komprimiert aber nicht weniger lesenswert freuen wir uns über das Gespräch, das wir mit der Power-Frau führen durften.

Im Biathlon gewinnt man nur durch die perfekte Mischung rationaler und intuitiver Entscheidungen. Wie trifft man am besten die Entscheidung, die einen ans Ziel führt?

Am Anfang wird das Für und Wider abgewägt, aber mir war es immer wichtig dabei auch auf die Signale vom Bauch zu hören.  Von der Vorfreude auf Veränderung/Neues leiten lassen: Ob es die richtige Entscheidung war, weiß man natürlich noch nicht, aber durch Vorfreude kommt Motivation, das bringt Spaß und meist Fortschritt. Das vermittelt ein gutes Gefühl und man geht mit Selbstvertrauen in ein Rennen.

Ein persönliches Beispiel: 
Es gab besondere Entscheidungsmomente, ja auch einige Knackpunkte in meiner Karriere. Begonnen habe ich ja als Langläuferin und war bereits in dieser Disziplin recht erfolgreich und bei den Olympischen Spielen in Nagano im Team dabei. Doch als ich spürte, dass ich nicht die Beste werden würde, wechselte ich mit einer folgenschweren Entscheidung – die nicht für alle nachvollziehbar war – zum Biathlon.

Was spielt sich zwischen Kopf und Bauch ab, wenn eine Entscheidung zu treffen ist?

Es ist der Bauch der entscheidet. Wichtig: wohlfühlen in/mit der Entscheidung, dieses Gefühl kommt von Innen.
Doch der Kopf bleibt nicht außen vor und gibt wichtige Hinweise zum Ablauf und zur Umsetzung. Er lässt eine Entscheidung nochmal überdenken, aber die Signale zur finalen Entscheidung sendet der Bauch.

 "Der Kopf denkt zwar, aber am Ende entscheidet der Bauch" - Ist das der richtige Weg?

Entscheidung treffen ist immer ein Prozess und ob das gewünschte Ziel erreicht wird, sieht man oft erst viel später. Es ist wichtig sich Zwischenziele zu setzen. An deren Erfüllung kann man sich motivieren und die Bestätigung holen. Wichtig ist dabei auch mal auf das bereits erreichte stolz zu sein. Das hilft am Dranbleiben und ist die größte Belohnung für den Mut ein Risiko mit einer Veränderung eingegangen zu sein. 

Gibt es Entscheidungen, die Sie bereuen? Wenn ja: Wie hat diese Ihr Leben beeinflusst?

Mit Sicherheit auch bei mir. Aber wichtig daraus zu lernen oder diese im Prozess anzupassen um am Ende doch mit der getroffenen Entscheidung glücklich zu sein. 

Ist keine Entscheidung auch eine Option?

Keine Entscheidung zu treffen, macht uns abhängig von fremden Entscheidungsträgern. Man gibt die Möglichkeit der Mitbestimmung ab und damit auch die Möglichkeit des individuellen Gestalten.

Also wer gestalten möchte, muss entscheiden! Wir alle sollten mutiger sein und uns bewusst entscheiden, wichtige Entscheidungen SELBST zu treffen. 
 

Über Kati Wilhelm

Kati Wilhelm

Kati Wilhelm ist die erfolgreichste Biathletin bei Olympischen Spielen, ARD Expertin & Speakerin. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der 1976 geborenen Thüringerin beim Langlauf. Sie sattelt 1999 um und startet in eine beispiellose Biathlon-Karriere. Kati Wilhelm räumt in den kommenden elf Jahren neben sieben olympischen Medaillen auch fünf Weltmeistertitel (und je vier WM-Silber- und Bronzemedaillen) ab, wird 2005/2006 Gesamt-Weltcupsiegerin und dreimal Gesamtweltcup-Zweite.

Kati Wilhelm hat den Ausstieg aus der Loipe gut gemeistert und ist mittlerweile auf anderen Gebieten erfolgreich unterwegs. Und das schon seit vielen Jahren. Für die Öffentlichkeit ist sie vor allem im Rahmen der ARD Live-Übertragungen von den Wettkämpfen sichtbar. 

Im Herbst 2014 hat sich Kati Wilhelm einen weiteren kleinen Traum erfüllt und in ihrer Heimatstadt ihr eigenes Lokal – das HEIMATLON - eröffnet. 

Spaß an der Vielfalt – dieses Motto zeichnet Kati auch in ihrem „neuen“ Leben aus.