HR True Story - die heimlichen Herausforderungen und Katastrophen der Personalarbeit und wie man sie meistert

17.06.2020 | Zukunft Personal

Review: HR True Story

Jannis Tsalikis und Eva Stock widmen sich in ihrem Buch den vermeintlichen Tabus des Human Resources Managements. Sie erzählen echte Geschichten aus der Praxis – von Praktikern für Praktiker. Unterstützt werden Sie dabei von den Expertinnen und Experten Johanna Hartz (Employer Branding), Jérôme C. Niemeyer (Personal- und Change-Experte) sowie Rechtsanwalt Benedikt Sommer (Arbeitsrecht).

Für alle, die schon immer mal durch das HR-Schlüsselloch schauen wollten und für alle HRler*innen, die einen praktischen Ratgeber suchen. Im Video diskutieren die Autoren und Experten über ausgewählte Kapitel. Viel Spaß!

Über die Autoren & Experten

Jannis Tsalikis

Jannis Tsalikis ist Personalleiter (GM HR) bei Lautsprecher Teufel. Zuvor war er VP HR DACH und arbeitete bei VICE Media. Hiervor hat er für MSL Germany (Publicis Groupe) als HR Director und Senior Consultant Brand & Talent gearbeitet. Weitere Stationen waren zudem Scholz & Friends und BBDO und wo er die Funktionen Human Resources Manager und Employer Branding Consultant inne hatte. Er ist Mit-Gründer des Forums für innovative Personalarbeit e.V. (FIP) und -zusammen mit Christoph Athanas - Ausrichter des ersten BarCamps für Personaler. Er bloggt seit 2009 auf „Mein Freund die Arbeitgebermarke“.

Eva Stock

Eva Stock ist Speakerin, Bloggerin (www.hrisnotacrime.com ) und Autorin. Als studierte Soziologin spezialisierte sie sich bei der Deutschen Bahn zunächst auf Personalentwicklung. Um sich breiter im Bereich HR aufzustellen, wechselte sie zunächst als Teamlead People & Culture in eine Berliner Online Marketing Agentur. Dynamisches Umfeld inklusive. Seit 2018 ist Eva Head of Business Relations bei Jobufo, einem Anbieter für innovative Recruiting-Lösungen aus Berlin & Gewinner des HR Innovation Award 2019

Jérome C. Niemeyer

Jérôme C. Niemeyer unterstützt seit 2004 mit seinem Beraternetzwerk scope network (www.scopenet-berlin.de ) Menschen und Organisationen. Als souveräner Moderator und verbindlicher Projektleiter, moderiert er ergebnisorientierte Workshops und gestaltet wirkungsvolle Veränderungsprozesse. Als umsetzungsorientierter Impulsgeber und anregender Sparringspartner leistet er praxisnahe Beratung im Human Resources Management und coacht Führungskräfte. Seine Erfahrungen als Führungskraft in Human Resources Management sammelte er in der hochdynamischen Expansion eines Unternehmens (Wachstum von 80 auf 2.000 Mitarbeiter in rund 2 Jahren) sowie dessen umfassender Sanierung und Restrukturierung. Er studierte Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie und qualifizierte sich in  Personal- und Organiationsentwicklung, systemischer Beratung sowie Psychodrama. Darüber hinaus lehrt er an der UDK in Berlin im Masterstudiengang „Leadership in digitaler Innovation“.

Johanna Hartz

Johanna Hartz ist die Leiterin Beratung bei der Wollmilchsau GmbH und die Expertin für Employer Branding und Personalmarketing. Ihr Herz für Marken und gute Markenkommunikation hat sie im klassischen Marketing in Werbeagenturen entdeckt. Seit 5 Jahren arbeitet sie für außergewöhnliche und starke Arbeitgeberauftritte. Wenn sie Unternehmen einen Tipp geben darf, dann hört sich das so an: Kommuniziert mit Mitarbeitern und Bewerbern ehrlich, ohne glatt gezogene Hochglanzattitüden und erzählt die Geschichten von Menschen, nicht von Marken.

Benedikt Sommer

Benedikt Sommer ist seit 2009 Partner der in Berlin ansässigen Medien- und Wirtschaftskanzlei Spieß Schumacher Schmieg & Partner Rechtsanwälte mbB . Dort leitet er das arbeitsrechtliche Department und berät und vertritt sowohl Arbeitgeber, Führungskräfte und Geschäftsführer als auch Arbeitnehmer, Betriebs- und Personalräte umfassend im Arbeitsrecht. Sein persönlicher Schwerpunkt liegt dabei in der Arbeitgeber-Vertretung und -Beratung inkl. der rechtlichen Mitgestaltung von HR-Prozessen sowie der Abwicklung von Arbeits- oder Geschäftsführerverhältnissen, sei es außergerichtlich oder in Kündigungsschutzprozessen. Bei seinen Mandanten handelt es sich neben bekannten Musikern und Bands in erster Linie um Werbefilmproduktionen, Verlage, Agenturen, Veranstalter, Restaurants und weitere Unternehmen aus der Medien- und Unterhaltungsbranche.